Das wiler Schülerteam verliert am Finalturnier der Ostschweizer Mannschaftsmeisterschaft das Halbfinale gegen den späteren Meister JC Nippon St.Gallen und gewinnt dann das kleine Finale um Bronze in Hitchcock-Manier gegen den JC Wetzikon/Sihltal nach einem 2:8-Rückstand.

Gold für Eva und Bronze für Chris! Das erste Turnier nach 15 Monaten war eine Erlösung und die wiler Judokas haben bereits wieder ansprechende Leistungen gezeigt.

Für Erwachsene ab 20 Jahre sind Kontaktsportarten in beständigen 4er-Gruppen ohne Maske erlaubt. Pro 4er-Gruppe müssen mind. 50m2 Trainingsfläche zur ausschliesslichen Nutzung zur Verfügung stehen und ein Abstand von 1.5 Metern zwischen den Gruppen muss konsequent eingehalten werden.

Aufgrund der Corona-Regeln fand das diesjährige Karate-Chlausturnier während dem Training statt. Weil keine zusätzlichen Personen erlaubt waren, wurden die anwesenden Kinder als Schiedsrichter eingesetzt. Alle Teilnehmer haben als Wettkämpfer und Schiedsrichter alles gegeben und das Chlaus-Säckli mehr als verdient.

Das Judo-Chlausturnier wurde in diesem Jahr auf verschiedene Tage verteilt, vom 7. bis 11. Dezember im Rahmen der regulären Trainings unter Einhaltung der Corona-Vorgaben und ohne Zuschauer durchgeführt. Damit Freunde und Angehörige die Wettkämpfe trotzdem mitverfolgen konnten, wurden diese per Videostream übertragen.