KARATE

KARATE bedeutet "leere (waffenlose) Hand" und fand ihren Ursprung vor einigen Jahrhunderten auf Okinawa. Der unterdrückten Bevölkerung wurde verboten Waffen zu tragen. Deshalb machte diese durch hartes Training ihre Arme und Beine zu Waffen. Im Laufe der Zeit bildeten sich verschiedene Stilrichtungen.

 KARATE besteht im Wesentlichen aus einer Vielzahl von Schlag-, Stoss- und Tritttechniken sowie den entsprechenden Abwehren. Diese werden einzeln und in ganzen Bewegungsfolgen trainiert. Die notwendigen Voraussetzungen insbesondere die Beweglichkeit, Schnelligkeit und Konzentrationsfähigkeit, werden gezielt trainiert. Für Wettkampfinteressierte besteht die Möglichkeit sich im technischen Vergleich (Kata) oder im sportlichen Zweikampf (Kumite) zu messen. Gichin Funakoshi (1868-1957) der Begründer der Stilrichtung SHOTOKAN KARATE legte grossen Wert auf die innere Einstellung. Er war überzeugt, dass es den Charakter eines Menschen verbessert, wenn er dem Weg des KARATE in der richtigen Weise folgt:

"Ein wahrhaft grosser Meister lässt sich nicht in Verwirrung bringen, er gerät nicht in Wut."

zurück  zu Karate
zurück zu Kids Kampfsport